Home

Wir über uns

Partner

Beratungsleistungen

Referenzen                    

                 ReferenzLISTE BEREICH GESUNDHEIT (Auszug)

 

· Entwicklung und Einführung einer Kostenstellenrechnung für die Österreichischen Krankenanstalten
(Bundesministerium für Gesundheit und Umweltschutz)

· Betriebswirtschaftliche Analysen von Teilbereichen der Wiener Städtischen Krankenanstalten und
Einführung der Krankenanstaltenkostenrechnung
(Stadt Wien)

· Inventar und Anlagenerfassung und Bewertung im Rahmen der Einführung der Krankenanstaltenkostenrechnung in drei Anstalten
(Stadt Wien)

· Projektstudie über die zukünftige Entwicklung des österreichischen Gesundheitswesens
(Verband der Versicherungsunternehmen Österreichs - Sektion Krankenversicherung)

· Betriebsorganisationsplanung
(Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien)

· Berechnung der zukünftigen Betriebskosten des Allgemeinen Krankenhauses der Stadt Wien
(AKH-Wien - AKPE)

· Analyse über die Auswirkungen der Krankenanstaltenfinanzierung im Rahmen der geplanten
Zusammenführung der Landeskrankenanstalten Salzburg
(Land Salzburg, Humanomed)

· Entwicklung eines Konzeptes für die Einführung einer leistungsbezogenen Krankenanstaltenfinanzierung (Expertengruppe)

· Betriebswirtschaftliche Durchleuchtung des Heeresspitals Stammersdorf
(Bundesministerium für Landesverteidigung)

· Projektarbeiten für die Einführung der leistungsbezogenen Krankenanstaltenfinanzierung
(Bundesministerium für Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz)

· Machbarkeitsstudie für die Entlastung des Akutbereiches durch Einrichtung spezieller Nachsorgeeinrichtungen
(KAGES Steiermärkische Krankenanstaltenges.m.b.H.)

· CI-Projekt (Marktstudie, Organisations- und Mitarbeiterpotentialanalyse, PR-Konzept)
(Salzburger Gebietskrankenkasse - Iro & Partners)

· Qualitätscirkel
(Rudolfinerhaus - Rudolfinerverein-Rotes Kreuz)

· Ermittlung der Zusatzkosten für Patienten der Sonderklasse
(Verband der Versicherungsunternehmen Österreichs - Sektion Krankenversicherung)

· Wirtschaftlichkeitsanalyse
(Niederösterreichisches Rotes Kreuz)

· Betriebswirtschaftliche Beratungen
(Privatambulatorien)

· Projektstudie über Chancen und Risken sowie Rahmenbedingungen der Leistungsbezogenen Krankenanstaltenfinanzierung
(ÖGGÖ)

· Verwaltungsmanagement: Organisations- und Mitarbeiterpotentialanalyse
(Bundeskanzleramt - Verwaltungsreform)

· Verwaltungsmanagement: Organisations- und Mitarbeiterpotentialanalyse
(Bundesministerium für Arbeit und Soziales - Verwaltungsreform)

· Projektbegleitung Modellversuch zur Einführung von Klinikadministratoren
(AKH-Wien)

· Projektbegleitung Organisation des Pflegedienstes - Struktur der Oberschwesternbereiche
(AKH-Wien)

· Projektstudie „Kollegiale Führung“
(KAV-Stadt Wien, Ernst & Young)

· Studie über die Entwicklung der stationären Behandlung von Krankheiten im Alter
in ausgewählten medizinischen Fächern 2001 bis 2006
(ÖGGÖ)

· Organisationsberatung Gesellschaft für Prävention und Arbeitsmedizin
(WELLCON)

· Strategiekonzept Landeskrankenhaus Steyr
(LKH Steyr, Ernst & Young)

· Gutachten für die Neuordnung des Beschaffungsbereiches des KAV
(KAV-Stadt Wien)

· Projektbegleitung „Unternehmen KAV“
(KAV-Stadt Wien)

· Strategiekonzept, Ablaufanalyse und Personalbedarfberechung interne Abteilung Onkologie
(KAV-Stadt Wien)

· Analyse Pflegeentgeltverrechnung der Pflegeheime des KAV
(KAV-Stadt Wien)

· Gutachten Optimierung der Betriebsorganisation der Zentraldirektion der KAGes und des Universitätsklinikums Graz
(KAGES Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.)

· Wirtschaftlichkeitsanalyse Aö. KH-Hainburg
(Stadtgemeinde Hainburg und NÖGUS)

· Einführung eines Controllingsystems im Univ.Klinikum Graz
(KAGES)

· Einführung von Klinikadministratoren im Univ.Klinikum Graz
(KAGES)

· Neustrukturierung der Anstaltsleitung im Univ.Klinikum Graz
(KAGES)

· Restrukturierung des Bereiches Finanzen und Patientenverwaltung im Univ.Klinikum Graz
(KAGES)

· Organisationsberatung (Aufbau- und Ablauforganisation) nach UG 2002
(Medizinische Universität Graz)

· Vorteilhaftigkeitsvergleich für ein MRI am Standort Rosenhügel
(KAV)

· Prüfung der Vorteilhaftigkeit der Errichtung einer Teilunternehmung 4 für die Geriatriezentren des KAV
(KAV)

· Entwicklung eines Anforderungskataloges (Qualitätskriterien) für die Sonderklassepatienten der
öffentlichen Krankenanstalten, UKH´s und geistliche Spitäler
(Verband der Versicherungsunternehmen Österreichs - Sektion Krankenversicherung)

· Strategiekonzept Graz Eggenberg
(Barmherzige Brüder Österreich)

 

Referenzprojekte (Auszug) Dipl.Wirtsch.Ing. Frans van de Rijdt
im Rahmen der GF der DKI GmbH ZN Wien

· Workshop: Raum- und Funktionsprogramm für die Geriatrie
(KAV-Stadt Wien)

· Im Rahmen des KAV-Projektes „Dezentralisierung von Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten“: Analyse des Dezentralisierungsbedarfs in ausgewählten Abteilungen des Krankenhauses Baumgartner Höhe
unter Routine-, Anpassungs- und Neustrukturierungsbedingungen
(Interne Budgetierung, Koordination Verwaltungs-/Technische Direktion).

· Im Rahmen des KAV-Projektes „Dezentralisierung von Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten“: Dezentralisierung des Bau und Investitionsbudgets am Beispiel der 1. Med. Abteilung im Krankenhaus Lainz
(KAV-Stadt Wien)

· Analyse und Planung der Betriebsorganisation im Rahmen einer Zielplanung im
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, Wien

· Erstellung eines Normkosten- und Preisgestaltungsmodell für die Altenpflegeheime
des Kuratoriums der Wiener Pensionistenheime

· Laufende Managementberatung in einer Gruppe von Tageskliniken

· Wirtschaftlichkeits- und Organisationsuntersuchung sowie Erstellung eines
Raumprogramms für ein Pflegeabteilung in einer Blindeneinrichtung
(Österreichische Hilfsgemeinschaft der Blinden)

· Personalbedarfsermittlung in den Technischen, Wirtschafts- und Versorgungsdiensten des
Rehabzentrums Bad Tatmannsdorf
(Pensionsversicherungsanstalt der Angestellten)

· Erstellung eines Normkosten- und Preisgestaltungsmodells für Altenpflegeheime in den  Bundesländern Niederösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg im Auftrag des Amtes der  jeweiligen Landeregierungen
mit Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

· Durchführung von Wirtschaftlichkeits- und Organisationsuntersuchungen in rd. 20 Altenpflegeheimen

· Erstellung eines Soll-Raumprogrammes für ein Musteraltenpflegeheim
im Auftrag des Amtes der NÖ Landesregierung, Abteilung Hochbau

· Erstellung eines Managementinformationssystems zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit und
Qualität der Altenpflegeheime
(Amt der Salzburger Landesregierung, Abteilung Soziales)

· Organisationsuntersuchung und Personalbedarfsermittlung in den Ärztlichen Sekretariaten/Schreibdiensten
(Krankenhaus St. Pölten)

· Organisationsuntersuchung und Personalbedarfsermittlung im Bereich der Ambulanzen,
(Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried)

· Planung der Betriebsorganisation, Personalbedarfsermittlung, Betriebskostenberechnung sowie diverse Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen im Bereich der Wirtschafts- und Versorgungsdienste, 
(Wagner Jauregg Krankenhaus Linz)

· Bedarfstudie für ein privates Belegspital in Oberösterreich

· Aufgabenabgrenzung und –gliederung für die Führungsstruktur (Träger – Zentraldirektion – Heimleitung) der Altenpflegeheime des Sozialhilfeverbandes Linz-Land

· Organsiationsuntersuchung und Personalbedarfsermittlung
(Krankenhaus Rohrbach)

· Strategische Strukturanalyse und Analyse der Betriebsorganisation, Krankenhaus der
Barmherzigen Brüder Graz, Salzburg und Bratislava

· Strategische Bedarfsanalyse, Marktuntersuchung Krankenhaus der Barmherzigen Brüder BratislavaWirtschaftlichkeits- und Organisationsuntersuchung,
Geriatrisches Krankenhaus der Stadt Graz

· Ermittlung des Personalbedarfs,
(Krankenhaus St. Johann in Tirol)

· Systemrevision der Führungsorganisation der oö. Krankenhäuser sowie der Zentralstellen des Amtes
der oö. Landesregierung am Beispiel des Krankenhauses Rohrbach

· Organisationsuntersuchung und Personalbedarfsermittlung unter Einbeziehung der
Schnittstellen zur Generaldirektion, Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA),
Unfallkrankenhaus Meidling, Rehabilitationszentrum Meidling,
Rehabilitationszentrum Weisser Hof

(AUVA),

· Analyse der Führungsorganisation im Rahmen der Vorbereitung für eine Interimsgeschäftsführung,
(Rhön Klinikum AG, Bad Neustadt)

Ihr Erfolg ist unser Erfolg

SPANN & PARTNER

Unternehmensberatung

So erreichen Sie uns:

A 1190  Wien, Khevenhüllerstraße 14

Telefon:   +43-(0)1 4401296
                +43-(0)650 4401290

Fax:          +43-(0)1 4401296 3

E-Mail:      office@spann-partner.at